Home
Homöopathie
Reiki-Behandlung
Reiki-Ausbildung
Reinkarnation
Preise
Kontakt Links
Impressum
über Homöopathie
über Mineralien
Homöopathie
Homöopathische Arzneimittel


 

Klassische Homöopathie und ihre Anwendungsgebiete

simili similibus curentur

Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“

                                   Dr. Samuel Hahnemann



Die grundlegendsten Erkenntnisse auf dem Gebiet der Heilkunde hat Samuel Hahnemann (1755-1843) mit der klassischen Homöopathie entwickelt und weitergegeben.

Entscheidend für die Arzneimittelwahl und den Verlauf der Behandlung ist die Anamnese mit der genauen Untersuchung der Krankheitsentstehung und dessen Verlaufes. Es ist ein Erfassen der gesamten Krankengeschichte, der im Anschluss daran das aufwendige Repertorisieren (Vergleichen) der individuellen Symptome mit den vielen vorhandenen homöopathischen Einzelmitteln folgt. Jeder Patient erhält so das speziell für ihn passende Arzneimittel in der für seine Lebenskraft passenden Potenz (Verdünnungs- und Wirkungsstärke), das nach dem Vorbild Hahnemanns bestimmt wurde und nun in ganz bestimmter Art und Weise eingenommen werden kann.

Durch das homöopathische Arzneimittel wird ein Reiz zur Selbstregulation auf den gesamten Körper ausgeübt, der auch den Geist und die Seele so beeinflusst, dass er wieder in einen ausgeglichenen gesünderen Zustand kommen kann.


Einige ausgewählte Anwendungsgebiete in der Homöopathie:


chronische Erschöpfung wie z. B. "Burn out Syndrom"

Menstruations- und klimakterische Beschwerden

Beschwerden der Atemwege z. B. Bronchitis, Asthma, mit und ohne Husten

allergische Reaktionen, Erkältungskrankheiten

Störungen des Verdauungsapparates mit Erbrechen, Durchfall, Schmerzen, Verstopfung

Beschwerden des Bewegungsapparates, rheumatische Erkrankungen

Angststörungen, Phobien, Zwänge

Ernährungsprobleme, Esstörungen

Niedergeschlagenheit, Traurigkeit und Depression

unerfüllter Kinderwunsch

Bluthochdruck, Herzschwäche, Erkrankung des Harnapparates

Tumorerkrankungen und Krebs

Autoimmune Belastungen, Schilddrüsenfehlfunktionen und Stoffwechselerkrankungen

Hautprobleme, Nervenschmerzen

und viele andere Beschwerden und Erkrankungen


Das richtige homöopathische Arzneimittel in der Behandlung von Kindern eingesetzt, zeigt oft wie schnell, sanft und eindrucksvoll sich krankhafte Zustände auflösen können und oft eine Antibiotika Gabe überflüssig wird. Zusätzlich stärkt das homöopathische Heilmittel die kindliche Konstitution und fördert somit die notwendige Entwicklung.

Sinnvoll einsetzen kann man die Homöopathie:

bei akuten und chronischen Erkältungskrankheiten, Husten und Ohrenschmerzen

Verletzungen, Verbrennungen;

Magen-Darm Beschwerden;

Hautproblemen wie Windeldermatitis bei Säuglingen, allergischen Reaktionen, Nesselsucht, Asthma, Neurodermitis, Psoriasis;

Schlafproblemen, Störungen in der Entwicklung;

Lernstörungen und Unruhe

Kinderkrankheiten sowie Impfnachsorge

und vielen anderen Erkrankungen und Störungen


Nach Hahnemanns Vorgaben sollten die Symptome der Krankheit und die durch Versuche an gesunden Menschen aufgetretenen, von den entsprechenden Arzneimitteln hervorgerufenen Reaktionen nach dem Ähnlichkeitsprinzip möglichst genau übereinstimmen. Genau diese Übereinstimmung zu finden, ist das Ziel der homöopathischen Behandlung im Sinne von:


simili similibus curentur

„Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“

                                   Dr. Samuel Hahnemann



Top